Patienteninformation zum Hausarztvertrag DAK

Liebe Patienten,

die Ammerländer Ärzte haben sich mit überwältigender Mehrheit gegen die Hausarztverträge mit Ihrer Krankenkasse ausgesprochen und werden in Ihrem Interesse nicht daran teilnehmen.

Leider spiegeln die Werbeprospekte Ihrer Krankenkasse nur einen kleinen Teil der vielseitigen Verträge wider. Es werden die Vorteile hervorgehoben und die Nachteile verschwiegen.

Gehen Sie bitte davon aus, dass sich Ihr Arzt die Entscheidung nicht leicht gemacht hat und Sie vor Nachteilen bewahren möchte.

Sie müssen nun weiterhin die Kassengebühr entrichten und wir müssen diese Gebühr weiterhin an die Kassen abführen.

Bedenken Sie bitte, dass auch Ihr Arzt auf einen hohen finanziellen Betrag in Ihrem Interesse verzichtet, um Nachteile von Ihnen abzuwenden.

Bei Unklarheiten fragen Sie bitte Ihren Arzt und nicht den Apotheker.

Mit freundlichen Grüßen und auf Ihre Gesundheit bedacht

Ihr Hausarzt


PS:
Falls ihre Krankenkasse Ihnen eine Liste von Ärzten anbietet, die an den patientennachteiligen Verträgen teilnehmen, besprechen Sie dies bitte mit Ihrem Arzt des Vertrauens. Er wird Ihnen Krankenkassen nennen, die im Beitrag günstiger sind und bei denen Sie mehr als eine Kassengebühr pro Quartal sparen können.

Zurück